Schülerecke

Nach oben ] Aktuelles/Termine ] Schule ] Schulgeschichte ] Vertretungsplan ] Schüler ] Lehrerkollegium ] Produktives Lernen ] Schülerfirma ] Schulsozialarbeit ] Förderverein ] Formulare ] Kontakt/Impressum ]

Home Nach oben

Von Schülern für Schüler  

Hier dürft ihr tätig werden und den anderen Interessantes aus eurem Klassen- und Schulleben mitteilen.
Egal ob Wandertage, Klassenfahrten oder Projekte, traut euch
und schreibt es auf, dazu noch ein paar Fotos und es kann los gehen.   
________________________________________________________________________________________________________________________________________________  

22.02./ 08.03.2018: Projekt der Klasse 10b - NDR Newcomernews - Schüler machen Schlagzeilen

Jugendliche sind heute einem großen Medienangebot ausgesetzt, das sich rasend schnell verändert. Es wird immer schwieriger, sich eine Meinung zu bilden, Medien zu verstehen und echte Informationen und Quellen von Gerüchten, Halbwahrheiten und platzierten Lügen zu unterscheiden. Der Norddeutsche Rundfunk möchte mit dem Projekt NDR Newcomernews teilnehmenden Schülerinnen und Schülern im Land die Qualitätsstandards der Informationsverbreitung, die Grundlagen des Mediensystems und den verantwortungsvollen Umgang mit Informationen und Quellen vermitteln.

Bei einem ersten Workshop im NDR Landesfunkhaus von Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin lernen die Nachwuchsreporter, wie der öffentlich-rechtliche Rundfunk funktioniert. Sie informieren sich über die Berichterstattung im Netz, schauen sich Radio- und Fernsehstudios an, diskutieren über Fake-News und ihren eigenen Medienkonsum. Schließlich erleben die Jugendlichen, wie es sich anfühlt, selbst am Mikrofon und vor der Kamera zu stehen. So bekommen sie einen ersten Eindruck davon, wie Journalisten arbeiten.

Nachwuchsreporter auf Recherche

Am Ende des ersten Tages steht die große Redaktionskonferenz: Ideen werden diskutiert, Themen zugespitzt, Entscheidungen getroffen. Wenn das Thema steht, machen sich die Schülerinnen und Schüler an die Recherche: Wer hat etwas Wichtiges zu sagen? Wen können wir in der Nähe der Schule interviewen, wen sollten wir einladen? Welche Aspekte des Themas lassen sich besonders gut über Radio, Fernsehen oder Online herausarbeiten?

Lampenfieber auf dem Schulflur

Dann wird es ernst und es heißt endlich "Schüler machen Schlagzeilen". Aus einer Klasse werden vier Nachwuchs-Redaktionen. Auch hier tauchen viele neue Fragen auf: Wie drehe und schneide ich einen eigenen Film mit dem Handy? Was muss ich beachten, damit aus meinem Radiointerview ein voller Erfolg wird? Und wie schreibe ich einen Kommentar für Online? Mit Hilfe professioneller Journalisten aus Fernsehen, Online und Hörfunk erarbeiten die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Themen in unterschiedlichen Genres. Insgesamt sind 30 Schulen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern beim Medienbildungsprojekt des NDR dabei. Die Ergebnisse der NDR Newcomernews werden auf der Internetseite des NDR präsentiert: www.ndr.de/radiomv/programm/NDR-Newcomernews-Schueler-machen-Schlagzeilen,newcomernews120.html
(Quelle: Internetauftritt des NDR)


Den ersten Teil des Projektes führte die Klasse 10b am 22.02. im Landesfunkhaus des NDR in Schwerin durch. Die Klasse wurde in 3 Gruppen aufgeteilt und hatte die Gelegenheit, die Fernseh- und Radiostudios und die Onlineredaktion zu besichtigen. Jeweils nach 45 Minuten wurde gewechselt. Beim Radio wurden die Nachrichten, Verkehrsmeldungen und Blitzer selbst gesprochen. In den Fernsehstudios wurde gezeigt, wie das Filmmaterial geschnitten wird und das Equipment wurde gezeigt. In der Onlineredaktion erfuhren die Schüler, wie die Seite aufgebaut ist und wo alles zu finden ist. Nach dem Mittag gingen alle gemeinsam in das Fernsehstudio. Michelle und Luca probierten sich als Nachrichtensprecher. Vorher waren sie natürlich in der Maske. Es war ein aufregender und interessanter Projekttag. Am 08.03. folgt dann der zweite Teil des Projektes an unserer Schule. (Infos: Jette Kraft, Kl. 10b)


- Viele Scheinwerfer im Fernsehstudio.

- Michelle bereitet sich vor.

- Michelle als Nachrichtensprecherin.

 

- Luca als Nachrichtensprecher.

Fotos: Jette K.

08.03. Unter dem Thema "Gehen oder Bleiben?" führten die Schüler nun selbst Befragungen durch, führten Interviews für eine Fernsehsendung und schnitten ihr Material. Soll man als Jugendlicher die Region verlassen, um bessere Angebote und Ausbildungsmöglichkeiten zu nutzen oder sollte man bleiben? Dazu befragten sie z.B. Rentner auf der Straße. Auch Jugendliche und Mitschüler, die bereits einen Ausbildungsplatz haben oder sich beworben haben, kamen zu Wort. Herr Kliewe, als Kreistagsabgeordneter, stand Rede und Antwort zu Programmen und Möglichkeiten des Landkreises. Herr Reppin, als AWT-Lehrer und Verantwortlicher für die Berufslenkung, gab Hinweise und Vorschläge zu Ausbildungsmöglichkeiten. Die Schüler der Klasse 10b wurde für dieses Projekt in 4 Gruppen aufgeteilt: Internet, Hörfunk, Fernsehen und Handy/ soziale Medien. Alexander H. hatte im Vorfeld Fakten bei der Stadtverwaltung recherchiert, wie z.B. die Bevölkerungszahlen und deren Entwicklung. Entstanden sind dabei gute Beiträge - der Film wird demnächst unter oben stehendem Link zu sehn sein. (Infos: R. Schramm)


- 22.02.: Nachlese aus dem Funkhaus: Luca in der Maske.

- Michelle und Luca im Fernsehstudio.

- Die gesamte Gruppe im Filmstudio.

 

- Klassenfoto im Funkhaus.

- 08.03.: Der NDR an unserer Schule

- Der Übertragungswagen auf dem Schulhof.

 

 

- Einteilung in 4 Gruppen.

- Die Bevölkerungsentwicklung in Demmin.

- Gehen oder Bleiben?

- Die Handyredaktion in der Besprechung.

- Sophie und Lucia mit der Handykamera.

- Annemarie interviewt Herrn Kliewe.

 

- Toni als Radiomoderator

- Zusammenfassung

- Herr Reppin im Interview.-

- Die Fernsehredaktion

- Lara und Henry bei ihrer Dokumentation.

- Roman an der Kamera.

- Lara und Henry moderieren.

- Besprechung der Fernsehredaktion.                              Fotos: Thomas Balzer/ NDR



29.01. - 01.02.2018: Klassenfahrt der 8. Klassen nach Leipzig

Am Montag begannen die Klassen 8a und 8b ihre Klassenfahrt vom 29.01. bis zum 02.02. Die 5-stündige Busfahrt nach Leipzig verbrachten die meisten Kinder mit schlafen, spielen und Musik hören. Der Bus machte unterwegs eine 30-minütige Pause bei McDonalds und Burger King. Nach der Ankunft im Hostel und der Einweisung  wurden die Betten bezogen und die Schränke eingeräumt. Am Nachmittag waren alle in den Höfen am Brühl zum Shoppen. Am nächsten Morgen ging es früh raus, da wir einen Stadtrundgang machten und interessante Sachen sahen wie z.B. die Thomaskirche, das Rathaus oder Auerbachs Keller. Am Nachmittag fuhren wir hinaus zum Völkerschlachtdenkmal bei Leipzig und hatten von ganz oben einen fantastischen Ausblick auf die Stadt. Anschließend hatten wir Freizeit. Am Mittwoch gingen wir in den Leipziger Zoo. Es gab dort viel Interessantes und Schönes zu sehen. Man konnte dort sogar eine kleine Bootsfahrt machen. Am Nachmittag hatten wir alle wieder Freizeit, obwohl die auch für das Koffer packen genutzt wurde, denn am Donnerstag traten wir leider schon die Heimreise an. Es war eine eindrucksvolle Klassenfahrt.

Bericht by Janna


- Im Stadtzentrum von Leipzig.

- Einkaufspassagen

 

- Das Rathaus

Denkmal von Bach vor der Thomaskirche

- In der Thomaskirche

 

- Goethe-Denkmal

- Vor Auerbachs Keller

 

- Am Völkerschlachtdenkmal

 

 

- Der Eingang

- Der Blick von oben.

- Das Modell des Denkmals.

- Im Leipziger Zoo

 

 

Fotos: I. Kurth, Cynthia, Nele, Frenze, Kimberly