Fotos

Nach oben ] Corona Update ] Aktuelles/Termine ] Vertretungsplan ] Schule ] Schulgeschichte ] Schüler ] Lehrerkollegium ] Produktives Lernen ] Förderverein ] Eltern ] Kontakt ] Impressum ]
 

Home Nach oben

Verschiedene Projekte:

30.10.2020: Präventionsprojekt: „Wusstest du schon“?

Am 30.10.2020 fand dieses Projekt für die Klasse 6c statt. Schwerpunkt war, ihnen das  Jugendschutzgesetz §4-13 zu erklären und über verschiedene Süchte (Alkohol, Drogen, Rauchen) mit ihnen ins Gespräch zu kommen und die  Schüler*innen über Gefahren zu sensibilisieren. In der heutigen Zeit, in der die Sucht und die Zunahme der Süchtigen bzw. der Suchtkranken immer wieder zu Problemen führen, muss etwas gegen diese Entwicklung unternommen werden. Deswegen haben wir als Schule uns vorgenommen, Suchtpräventionsprojekte zu starten.
Bei dem Thema Suchtprävention erschien es sinnvoll, etwas weiter auszuholen. Im heutigen Teil wurde zunächst näher auf die Hintergründe und Ursachen der Sucht, die Begriffsbedeutung des Wortes Sucht und auf die Schäden durch die Sucht eingegangen. Die Präventionsbeauftragten der Polizei NB Frau Goos und Frau Siegler haben uns dabei tatkräftig unterstützt. Sie gehen in die Schulklassen und sprechen mit den Schülern über die verschiedenen Aspekte der Süchte und deren Folgen. Bei der Präventionsarbeit ist es wichtig, dass man die Kinder möglichst früh erreicht, das heißt, bevor sie überhaupt anfangen zu konsumieren. Mit der Aufklärung zu beginnen, wenn sowieso schon die Hälfte einer Klasse Alkohol trinkt, macht wenig Sinn. 
Gemeinsam wurde dann erarbeitet, was ab welchem Alter erlaubt und was verboten ist. Die  Präventionsbeauftragte der Polizei spricht gezielt die Themen Alkohol, Tabak,  illegalen Drogen und die damit verbundenen Risiken an. Sie machte den Schüler*innen deutlich, dass man nie wissen kann, was in den Drogen alles enthalten ist und möchte erreichen, dass die Schüler kritischer und sensibler mit Drogen umgehen, wohl wissend, dass Jugendliche in dem Alter gerne mal etwas Verbotenes tun oder etwas ausprobieren möchten. Ein Diskussionspunkt waren die Vorgaben des Jugendschutzgesetzes und die gesetzlichen Bestimmungen bei der Abgabe von Alkohol an Jugendliche und dass mehr darauf geachtet werden müsse, dass Alkohol nicht an Minderjährige abgegeben wird. Es ist für Jugendliche kein Problem, an Alkohol zu kommen – solange es immer wieder Leute gibt, die ihnen den Alkohol kaufen. Während des Vortrages konnten die Schüler*innen mit ihr ins Gespräch  kommen. Abschließend konnte jeder Schüler sein Feedback zum Projekt abgeben und fast alle Schüler fanden das Thema interessant und vieles war ihnen unbekannt und neu. Die Klasse wünscht sich auch zum Thema Mobbing und Selbstverletzung Aufklärung und Unterstützung.
Der Polizist wird demnächst die fünften und siebente Klasse besuchen. Für diese Klassen stehen Projekte  wie Gewalt/ Cyber-Mobbing, Rechte am eigenen Bild und Gefahren im Netz an. (Bericht: K. Kavelmann)

         
19./20.04.2018: Unsere Schule hat eine Graffitiwand

In einem Graffiti-Workshop duften elf Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a, 7a, 8b, 9a und 9b die triste Wand auf unserem Schulhof gestalten. Dieser Workshop fand im Rahmen der Demminer Jugendaktionswochen statt. Zwei professionelle Sprayer aus Leipzig unterstützten die Schüler bei diesem Projekt. Zuerst wurde auf A3-Papier geübt und Skizzen angefertigt, damit alle das Gefühl für Räumlichkeit entwickeln konnten. Dann ging es schon an die graue Wand, um dort das richtige Hantieren mit der Sprühflasche zu üben. Im Verlaufe des zweiten Projekttages entstanden so schöne bunte Bilder, die alle Schüler unserer Schule begeistern und ein richtiger Hingucker auf unserem Schulhof sind. Organisiert wurde dieses Projekt von unserer Schulsozialarbeiterin Frau Kavelmann.
 

      

 

 
      
 

 
      
 

2
0.10.2017: Präventionstag zum Thema "Alkohol, Drogen und Sucht"

Am letzten Schultag vor den Herbstferien führte unsere Schule einen Präventionstag zum Thema "Alkohol, Drogen und Sucht" durch. Dafür organisierte unsere Schulsozialarbeiterin Frau Kavelmann verschieden Partner zur Unterstützung. Zu Beginn des Tages beteiligten sich alle Schüler am Kreativwettbewerb "Wir fahren rauchfrei!", bei dem ein Autoaufkleber kreiert werden sollte. Anschließend fand auf dem Schulhof eine Unfallsimulation statt, bei der die Schüler sehen konnten, wie eine verletzte Person aus einem Unfallauto geborgen wurde. Dabei arbeiteten die Retter von Polizei, DRK und
Feuerwehr Hand in Hand. Nach einer Frühstückspause hatten die Schüler die Gelegenheit, an verschiedenen Stationen interessante Dinge zu erfahren und auch Neues zu lernen.
 
Stationen für Klasse 5
- "Vanda-Mobil" mit Parcour, anschließend Aufzeigen von Alternativen in der Freizeit
- Brandsimulation: Das THW, die Polizei und die Feuerwehr stellen sich vor.
 
Stationen für Klasse 6
- Reflektion "Medienkonsum"
- Verkehrssicherheit "Sicher mit dem Rad im Straßenverkehr"
 
Stationen für Klasse 7 - 10
- Erste Hilfe
- Jugendhilfe im Strafverfahren mit juristischen Konsequenzen
- "... legale Drogen! ... illegale Drogen?"
- Auswirkungen und Folgen von Alkohol- und Drogenkonsum in der Schwangerschaft
- Miniquiz Rauchen
- Abhängigkeiten/ Hilfsmöglichkeiten
- Rauschbrillenparcour
- "Weggeschaut ist mitgemacht!" - Kurzfilme
- Lust auf Cocktails? (Cocktails ohne Alkohol)
- Fit für den Führerschein
 

 

 

 

 

 

 



 

      
       - Unfallsimulation
      
       - Arbeit der Feuerwehr